17-Jähriger verunfallt nach Forstarbeiten tödlich

13.04.2018, pd
Am Donnerstag ist es auf einer Waldststrasse im Gebiet Wolfsgraben in Reiden zu einem Unfall gekommen. Ein 17-jähriger geriet mit einem Forstfahrzeug von der Strasse ab und stürzte eine Böschung hinunter. Der junge Mann erlitt dabei tödliche Verletzungen. Die Unfallursache ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

Am Donnerstag, 12. April, wurden im Gebiet Tannwald in Reiden Forstarbeiten durchgeführt. Nach Beendigung dieser Arbeiten fuhr ein 17-jähriger Mann kurz vor 13.30 Uhr mit einem Forstfahrzeug (Rückeschlepper) auf einer leicht abfallenden Waldststrasse talwärts. Im Gebiet Wolfsgraben kam das Gefährt aus noch ungeklärten Gründen von der Strasse ab und stürzte eine steil abfallende Waldböschung hinunter. Der Fahrzeuglenker erlitt dabei tödliche Verletzungen.
 
Die Unfallursache ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.  Im Einsatz standen der Rettungsdienst 144, die Rettungsflugwacht (REGA), die Stützpunktfeuerwehr Zofingen und Angehörige der Notfallseelsorge/Careteam.  Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.