Buchhandlung bleibt in der Familie

15.11.2017
Nach knapp 40 erfolgreichen Geschäftsjahren übergibt Edith Budmiger die Geschäftsleitung der Buchhandlung Untertor an ihren Sohn Samuel Budmiger.

Vor knapp 40 Jahren, im Jahr 1978, eröffnete Edith Budmiger die Buchhandlung Untertor an der Unterstadt. Der Erfolg zeigte sich früh, die Kundschaft lobte das Angebot. Doch der Weg als Geschäftsführerin einer selbstständigen Buchhandlung war nicht immer leicht für Edith Budmiger. Die zunehmende Digitalisierung war nur eine der Hürden, die sie überwinden musste. Es galt, mit den modernen Medien mitzuhalten. «Neue Technologien wie E-Books oder Online-Shopping gefährdeten viele Buchhandlungen», sagt sie. «Doch mir war immer klar: Bücher werden weiter Bestand haben.» Der Mut, an ihren Laden zu glauben und ihn 23 Jahre später an einem neuen, grösseren Standort weiterzuführen, zahlt sich bis heute aus. Die Geschäftsführung an Sohn Samuel Budmiger abzugeben, ist für Edith Budmiger eine grosse Freude. «Es ist schön, dass die Buchhandlung in der Familie bleibt», sagt sie. Selbstverständlich sei das nämlich nicht gewesen.

Den vollständigen Bericht lesen Sie auf dem E-Paper der Surseer Woche oder in der Print-Ausgabe vom kommenden Donnerstag, 16. November.