Calida steigert Umsatz und Gewinn

05.03.2018, pd/Foto Stefan Fischer
Trotz anhaltend schwieriger Rahmenbedingungen auf den Zielmärkten arbeitete die Calida Group im Geschäftsjahr 2017 besser als der Markt. Sämtliche finanziellen Eckwerte entwickelten sich positiv. Ein starkes Wachstum konnte im Online-Handel verzeichnet werden.

Während der Nettoumsatz im Jahresvergleich um 2,6 Prozent auf 380,6 Millionen Franken gesteigert werden konnte, erhöhten sich der Betriebsgewinn um 18 Prozent auf 21,6 Millionen Franken und der Unternehmensgewinn um 14,3 Prozent auf 16,9 Millionen Franken. Die im Vorjahr eingeleiteten Umstrukturierungen in einzelnen Geschäftsbereichen konnten in der Berichtsperiode erfolgreich abgeschlossen werden und hatten bereits einen positiven Einfluss auf die Profitabilität.
«Zu den wichtigsten Entwicklungen im Berichtsjahr gehören die gut vorankommende Integration des E-Commerce-Spezialisten 'Reich Online', das starke Wachstum unseres Online-Handels, die zweistelligen Zuwachsraten im Herrensegment von Calida, die erfolgreiche Modernisierung der Marke Calida, die Verbesserung der Profitabilität bei der 'Millet Mountain Group', das gute Exportwachstum der Luxuslingerie-Marke 'Aaubade' und die positive Entwicklung der Marke 'Oxbow', die umsatzmässig wieder wächst», so Reiner Pichler, CEO der Calida Group. «Unser Geschäftsmodell mit einem risikoausgleichenden Portfolio von operativ autonomen und starken Marken in den Bereichen Bekleidung, Sport/Outdoor und Möbel hat sich dank Fokuswechsel in der Unternehmensstrategie bewährt.»