«Ich höre gut, aber verstehe schlecht»

06.12.2017
Paul Jehle lebt seit über zehn Jahren mit einer Hörbeeinträchtigung. Der Verein Pro Audito Region Sursee half ihm, damit umzugehen.

«Meine Hörprobleme kamen schleichend. Erstmals merkte ich es vor etwa zehn bis elf Jahren», sagt Paul Jehle. Immer öfter habe er seine Frau gefragt: «Was hesch gseid?» – abgekürzt «WHG», wie er scherzend ergänzt. Auch den Fernseher habe er immer lauter einstellen müssen. Doch so richtig machte sich seine Hörbeeinträchtigung im Senioren-thea­ter bemerkbar, in dem er über 13 Jahre lang schauspielerte. Er verstand die Souffleuse nicht mehr richtig. «Ich half mir durch intensiveres Auswendiglernen aus der Patsche», erinnert sich der 78-Jährige. Bis es dann eines Tages an einer Aufführung passierte: Paul Jehle hatte ein totales Blackout – Chaos war die Folge.

Lesen Sie weiter in der aktuellen Printausgabe oder im E-Paper dieser Zeitung.