«Fussball Woche» läutet die neue Saison ein

09.08.2017
Vollgepackt mit Infos zum FC Sursee, dem FC Triengen, dem FC Nottwil und dem SC Eich – inklusive Spielpläne aller Teams – läutet die «Fussball Woche» die Saison ein. Schnappen Sie sich ein Exemplar in der aktuellen Printausgabe dieser Zeitung.

Der Sommer hat auch seine Schattenseiten, zumindest für die Fussballfreunde des Landes. Zwar haben heuer der Confederations-Cup und die Frauenfussball-EM die Wartezeit auf den Saisonstart angenehm verkürzt. Und doch fehlt etwas, wenn auf Klubebene der Ball so schmerzhaft lange ruht.
Um dem Saisonstart im Regionalfussball zu frönen, hat diese Zeitung auch in diesem Jahr wieder die «Fussball Woche» aus dem Rasen gestampft, vollgepackt mit Infos zum FC Sursee, dem FC Triengen, dem FC Nottwil und dem SC Eich, inklusive den Spielplänen aller Teams.


Auch wenn das gebotene Niveau oft nicht mit dem der oberen 
Ligen mithalten kann und sich hie und da ein «Grottenkick» einschleicht, so gibt es doch viele Menschen, denen der Regionalfussball am Herzen liegt. So etwa André Muff, der in Sursee wohnt und in der Stiftung Brändi arbeitet. Seit über 30 Jahren steht er bei jedem Heimspiel an der Seitenlinie und feuert das Team mit seinem berühmten «Hopp Sorsi» an, so dass es nicht nur für Ehrenpräsident  Roli Huber eine wahre Freude ist.


Symbolisch für alle, die im Hintergrund wichtige Funktionen übernehmen, porträtiert diese Zeitung Thomas Bühlmann, der beim FC Triengen als Spiko-Präsident amtet. So wie er bilden fleissige Hände in ehrenamtlichen Tätigkeiten die Grundlage, dass ein Amateurverein überhaupt existieren kann.
Unentgeltlich schreiten auch die Spieler des SC Eich auf den Platz. Saläre kennt das 3.-Liga-Team nicht. Weshalb der Sportplatz Brand dennoch eine positive Anziehungskraft ausübt, erklärt Mittelfeldstratege Mathias Kurmann.
Heinz Schumacher tritt derweil das Erbe von Trainer Hasan Özoglu beim FC Nottwil an. Nach dem Abstieg der «Seesterne» in die 3. Liga dürfen sich alle Fans des Regionalfussballs wieder auf das Sempachersee-Derby Nottwil–Eich freuen.
Eine besondere Freude beschert diese Zeitung den fünf Gewinnern des Wettbewerbs, die für 100 Franken beim «Lehner Versand» shoppen und für den gleichen Betrag im Schenkoner «Ox’n» essen dürfen.