Die Adler unterlagen den Ungarinnen

14.10.2018
Am Samstag, 13. Oktober, wurde in Nottwil das Hinspiel der 2. Runde im EHF-Cup ausgetragen. Die Spono Eagles haben sich wacker gegen DKKA Dunaújváros KA geschlagen, unterlagen den Ungarinnen aber am Ende mit 21:35.

Das Spiel im Europacup begann nicht schlecht für die Spono Eagles. Pashke Marku schoss die Adler vom Sempachersee direkt zum 1:0 und während der ersten paar Minuten konnten die Eagles gut mit den Gästen aus Ungarn mithalten (9. Min, 4:4). Dann zogen die Spielerinnen aus der Stadt Dunaújváros aber davon und erhöhten innert zweier Minuten auf 4:7. Die Nottwiler Defense war kompakt, aber trotzdem fanden die Gegnerinnen ab und zu eine Lücke. So hielt sich der Vorsprung von wenigen Toren bis zur Halbzeit. Nachdem Annika Hauptlin kurz vor dem Pausengong für die Spono Eagles einen Siebenmeter verwertet hatte, wechselten die Mannschaften bei 11:16.

Mit dem Beginn der zweiten Halbzeit drehten die Gäste dann richtig auf. Sie waren schnell, wendig und immer auf Achse. So gelang es ihnen auch das eine oder andere Mal den Spono Eagles in einem günstigen Moment den Ball wegzuschnappen. Die Adler hielten den Gästen zwar tapfer entgegen, dennoch stieg die Tordifferenz immer weiter an. Spätestens als die Ungarinnen in der 49. Minute fast doppelt so viele Tore verbuchen konnten wie die Eagles (15:29) war klar, dass sich das Blatt nicht mehr wenden würde. Die Adler lieferten noch ein paar schöne Tore fürs Auge des Heimpublikums und mussten sich letzten Endes mit 21:35 geschlagen geben.

Bei den Spono Eagles machte besonders Carina Aselmeyer auf sich aufmerksam, indem die Kreisspielerin mit sieben Toren zur Schweizer Topscorerin in diesem Spiel avancierte. Auch Laila Troxler hinterliess mit 12 Paraden und einem Goalie-Goal einen durchaus positiven Eindruck. Bei den Gästen aus Ungarn schoss ausgerechnet die Spielerin mit dem kompliziertesten Nachnamen am meisten Tore und musste deshalb ganze zehn Mal vom Speaker aufgerufen werden.

Für die Spono Eagles geht es erneut mit einer englischen Woche weiter. Am Mittwoch, 17. Oktober, spielen sie um 20 Uhr zu Hause im Schweizercup gegen HSG Leimental und am Samstag, 20. Oktober, reisen sie dann für das Rückspiel im Europacup nach Dunaújváros in Ungarn.

 

Women’s EHF-Cup 2. Runde (Hinspiel, 13. Oktober 2018)

SPONO EAGLES – DKKA Dunaújváros KA 21:35 (11:16)

SPZ, Nottwil – 200 Zuschauer – Sr. Prastalo/Balvan.

Strafen: Strafen: 1-mal 2 Minuten gegen Spono, 4-mal 2 Minuten gegen Dunaújváros.

SPONO EAGLES: Troxler (1); Wick (1), Irman (1), Hauptlin (1), Spaar (2), Aselmeyer (7), Wey (2), Amrein (2), Calchini, Wyder (3/3), Schüpbach, Marku (1).

DKKA Dunaújváros KA: Csapo/Tomasevic; Sirian, Dombi (2), Szalai (4), Grosch, Szekerczes (10/5), Klujber (6), Bouti (3), Kazai (2), Cifra, Molnar (6), Ferenczy (1), Nick (1) .